Willkommen bei der Lenné-Akademie

Spruchweisheiten

Peter Josef Lenné

Nichts gedeiht ohne Pflege; und die vortrefflichsten Dinge verlieren durch unzweckmäßige Behandlung ihren Wert.

Peter Josef Lenné

Gottes Natur - mein Meister, sein Himmel - meine Heimat
und meine Werkstatt - seine weite schöne Erde.

Peter Josef Lenné

...was wir davon hoffen, ist die Wirkung und Macht des Beispiels.

Karl Foerster

Ein Menschheitstraum: Die Erde in einen blühenden Garten zu verwandeln. Wer Träume verwirklichen will, muss wacher sein und tiefer träumen als andere.

Johannes Rau

Die Zukunft liegt in der Gemeinsamkeit von Arbeit, Umwelt und Natur. Das heißt konkret, dass wir unsere Welt nicht aufteilen dürfen in eine Arbeits- und eine Freizeitwelt. Darum sollten wir das Grün nicht nur in herrlichen Gegenden schützen, wo die vielen schmucken Einfamilienhäuser stehen oder wo man angenehme Spaziergänge unternimmt. Unser Ziel muss es sein, Grün dahin zu bringen, wo die Welt jetzt noch grau ist und wo die Menschen eng zusammenleben.

Johannes Rau

Willst Du immer glücklich sein, dann pachte mit deiner Frau einen Garten. (Nach einem chinesischen Sprichwort)

Johannes Rau

In einem Terminkalender ist nichts so wichtig, wie eine Stunde Muße im Garten einzuplanen.

Manfred Stolpe

Die Städte müssen als Lebensmittelpunkt erhalten bleiben. Dazu kann ein kreative gestaltetes Wohnumfeld mit Grün in ganz erheblichem Maße beitragen. Ein grünes Umfeld sorgt für lebenswerte Städte.

Hans-Hermann Bentrup

Grün ist nicht alles, aber ohne Grün ist alles nichts.

Astrid Wintersberger

Gärtnern ist eine Beschäftigung, die keine Halbherzigkeiten erlaubt

Gisela Koch

Der Garten ist ein Lebenspfad,
der keinen Tod vor Augen hat.
Man pflegt und pflanzt und nährt den Boden
und manches muss man dann auch roden.
Der Garten, der durch Menschenhand
so manches Schöne verband -
befristet ist er, wie ein Menschenleben -
es sei denn, dass wir’s weitergeben.

Elizabeth von Arnim

Hätte Eva im Paradies einen Spaten gehabt und damit anfangen können, hätten wir nicht diese ganze traurige Geschichte mit dem Apfel.

Hermann Hesse

Im übrigen bin ich, nicht ungern, der Sklave meines Garten, wo ich samt meiner Frau fast jede freie Minute arbeite. Es macht mich sehr müd und ist etwas zuviel, aber mitten in alledem, was die Menschen heut tun, fühlen, denken und schwatzen, ist es das Klügste und Wohltuendste, was man tun kann.

Prophet Mohammed

...und weil alle Blumen dem Himmel gehören, würden Gärtner ganz gewiß ins Paradies gelangen, um dort ihre Arbeit fortzusetzen.

Johann Wolfgang von Goethe

Weit und schön ist die Welt, doch o wie dank ich dem Himmel, dass ein Gärtchen, beschränkt, zierlich, mein eigen gehört. Bringet mich wieder nach Hause! Was hat ein Gärtner zu reisen? Ehre bringt’s ihm und Glück, wenn er sein Gärtchen versorgt.

Christian Andersen

“Garten ist nicht genug”, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben.

Hugo von Hoffmannsthal

Ein alter Garten ist immer beseelt. Der seelenloseste Garten braucht nur zu verwildern, um sich zu beseelen.

Rudolf Borchardt

Der Mensch schafft Gärten, um zu verwirklichen, dauernd oder vergänglich, was ihm als eine unstillbare Sehnsucht vorschwebt, eine versagte Welt. Ein Garten ist etwas, woraus man nur hat vertrieben werden können, denn wie sonst hätte man ihn je verlassen.

Walter Jens

Im Garten, der ein Hort der Versöhnung ist, begegnen Mensch und Natur einander im Zeichen jener umfassenden Schonung, die auf Temperenz (Mäßigkeit), Behutsamkeit und Serenität (Heiterkeit) beruht: “Ein behüteter Garten bist du” (aus dem Hohelied).
Der Garten ist , im Reich der Poesie, ein Synonym für die Absenz (Abwesenheit) von Tod und Gewalt.

Sonja Gräfin Bernadotte

Die Beschäftigung in der Natur, besonders im Garten, wird als Ausgleich zu den “schnellen” Kommunikationstechniken immer wichtiger; sie führt zur Entdeckung der “Langsamkeit”, zur Ruhe, Besinnung und Erholung; sie schafft Oasen in einer rasanten Welt.

Afrikanisches Sprichwort

Auch wenn man am Gras zieht, wächst es nicht schneller.

Petra Roth

Lassen Sie uns gemeinsam alles unter den momentan herrschenden ökonomischen Bedingungen Mögliche tun, um das Grün in und um unsere Städte herum zu planen, anzulegen, weiterzuentwickeln und zu pflegen.

Gerhard Schröder

Ich gehe gerne in den Kleingarten, weil es da immer so gemütlich ist und weil es grün ist.

Anonymus

Wenn du eine Stunde glücklich sein willst, trinke eine gute Flasche Wein; wenn du eine Woche glücklich sein willst, dann schlachte ein Schwein; wenn du ein Jahr glücklich sein willst, dann heirate; wenn du dein Leben lang glücklich sein willst, dann baue dir einen Garten.

Michael Seiler

Gegenlicht ist eine verkannte Köstlichkeit der Natur.

Jean-Francois Lyotard

Muss Abschied genommen werden von der “großen Erzählung der ersten, authentischen Natur”, dem Paradies auf Erden, das in der Gartenkunst Gestalt annehmen soll?

Rabindranath Tagore

Narren hasten, Kluge warten, Weise gehen in den Garten.

Charta von Florenz 1981

Das Interesse an historischen Gärten muss durch alles geweckt werden, was geeignet ist, dieses Erbe zur Geltung zu bringen, es bekannter zu machen und ihm zu besserer Würdigung zu verhelfen.

Hermann Fürst Pückler-Muskau

Es ist die Freiheit der Bäume, nach der wir uns sehnen.

Karl Foerster

Zuviel und zuwenig Arbeit vertreibt aus dem Paradies.

Francis Bacon

Es ist die reinste aller menschlichen Freuden, es ist die größte Erfrischung für unseren Geist, einen Garten zu pflanzen, ohne welchen alle Gebäude und Paläste nur rohe Machwerke sind.

Oskar Kokoschka

Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner.

Anonymus

Es wächst im Garten mehr, als man gesät hat.

André Heller

Mein Sohn und mein Garten - das sind meine beiden Hauptlehrer in den letzten 18 Jahren.

Koran

Und verkünde denen, die glauben und tun, was recht ist, dass ihnen dereinst Gärten zuteil werden, in deren Niederungen Bäche fließen.

Anonymus

Willst Du ein Leben lang glücklich sein, dann leg’ einen Garten an.

Karl Foerster

Zuviel und zuwenig Arbeit vertreibt aus dem Paradies

Dries van Noten

Ich habe mir ein Haus mit Garten gekauft. In der Mode versuchen wir, alles zu kontrollieren und Gott zu spielen - im Garten ist man total von der Natur abhängig. Das macht einen demütig.

Leberecht Migge

Unsere Massen wollen kein Baum- und Strauchmuseum in dem Park, der ihnen gehört, sondern sie verlangen zu Recht, seine Einrichtungen aktiv ausnutzen zu dürfen und nicht nur zu besehen.

Dieter Kienast

Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er fordert das, was in unserer Gesellschaft am kostbarsten geworden ist: Zeit, Zuwendung und Raum. Er ist Stellvertreter der Natur, in dem wir Geist, Wissen und Handwerk wieder gebrauchen im sorgsamen Umgang mit der Welt und ihrem Mikrokosmos, dem Garten.

Karl Foerster

Es wird durchgeblüht!

Su Tung-p’o

Wo nichts gefunden wird, wird alles gefunden. Es gibt Blumen, der Mond ist da und das Gartenhaus

Ernst Jünger

Wo man im Boden wühlt, teilt die Erde den Händen eine Veränderung mit; sie macht sie trockener, ausgezehrter und, wie ich meine, geistiger. Die Hand erfährt im Boden eine Reinigung. Die Finger im mürben, lockeren Grunde zu bewegen, den die Sonne und auch die Gärung wärmten - das ist ein sehr angenehmes Gefühl.(“Strahlungen I”)

Lateinischer Ausspruch

Pereat mundus, fiat hortus. (Möge die Welt zugrunde gehen, der Garten wird geschaffen.)

Jürgen Dahl

Was im Garten geschieht, kann Punkt für Punkt als Gleichnis gelten für unser Leben ausserhalb des Gartens, für unsere Möglichkeiten des geduldigen Zulassens und für unsere Irrtümer des eiligen Zugreifens. Die Verwüstung unserer Welt ist ein Werk der Eile, und die Geduld wartet auf das Scheitern der Eile. Dass sie scheitern muss, weiss der Gärtner - und ist übrigens kein Idylliker, sondern ein Partisan.(“Vom Geschmack der Lilienblüten”)

Johann-Wolfgang von Goethe

Ein ruhiger Blick, eine stille Konsequenz, in jeder Jahreszeit, in jeder Stunde das ganz Gehörige zu tun, wird vielleicht von niemand mehr als vom Gärtner verlangt.(“Wahlverwandtschaften”)

Hugo von Hoffmansthal

Es ist ganz gleich, ob ein Garten klein oder groß ist. Was die Möglichkeit seiner Schönheit betrifft, so ist seine Ausdehnung so gleichgültig, wie es gleichgültig ist, ob ein Bild groß oder klein, ob ein Gedicht zehn oder hundert Zeilen lang ist.

Berthold Brecht

Doch wie der Garten mit dem Plan, wächst der Plan mit dem Garten.

Joachim Ringelnatz

Kinder weinen, Narren warten, Dumme wissen, Kleine  meinen, Weise gehen in den Garten.

Peter Josef Lenné

Auch die glücklichste Landschaft kann durch die richtige Anwendung der Gartenkunst ästhetisch aufgeschmückt und ökonomisch verbessert werden.

Heinz Herker

Wo viel Grün ist, werden weniger Wände besprüht

Sabine Reber

Jeder Mensch braucht etwas Boden unter den Füßen, eine Hand voll Erde, um ein Pflänzchen wachsen zu lassen, und einen Baum, an den er sich lehnen kann.

Karl Foerster

Der Garten ist der Zauberschlüssel zum versperrten Garten Eden.

Jürgen Dahl

Garten heißt nicht nur Frühjahrsblühen und Sommerpracht, sondern heißt vor allem: die tägliche Ankunft des Unvermuteten.

David Bergmann

Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören.

Chines. Sprichwort

Das Leben beginnt an dem Tag, an dem man einen Garten anlegt.

Paul Gerhardt

Schau an der schönen Gärten Zier und siehe, wie sie mir und dir, sich ausgeschmücket haben

Hugo von Hoffmannthal

Ein Garten kann eine Welt für sich werden, dabei ist ganz gleich, ob dieser Garten groß oder klein ist.

Karl Foerster

Wer mit seinem Garten schon zufrieden ist, hat ihn nicht verdient.

Hermann Fürst Pückler-Muskau

Wer mich kennen lernen will, muss meinen Garten kennen, denn mein Garten ist mein Herz

Leopold III. Fürst von Anhalt-Dessau

Das Schöne soll nützlich sein und das Nützliche soll schön sein.

Johann Wolfgang von Goethe

Weit und schön ist die Welt, doch o wie dank ich dem Himmel, dass ein Gärtchen, beschränkt, zierlich, mein eigen gehört. Bringet mich wieder nach Hause! Was hat ein Gärtner zu reisen? Ehre bringt’s ihm und Glück, wenn er sein Gärtchen versorgt.

Roberto Burle Marx

Wir müssen den Mut haben, auf schöne Elemente zu verzichten, die in Kombination mit anderen nicht das gewünschte Ergebnis erzielen. Ein Anfänger hat die Tendenz, alles einzusetzen, was er kennt. So wird er eine Pflanzensammlung schaffen, aber kein Gartenkunstwerk.

Roberto Burle Marx

Ich mache lieber einen Garten für eine Stadt, wo du sicher bist, dass viele Menschen weite Räume und Grünflächen brauchen.

Roberto Burle Marx

Garten ist Ordnung; ein geordneter Impuls. Er muss Kunstwerk sein, wo Überschneidungen von plastischen Gestaltungsabsichten sich in ein Ganzes verwandeln, wobei sogar Mutationen und Unbeständigkeiten alle Teile aufwerten und ein Gewebe bilden, einen Verlauf, in dem alles zu einem allgemeinen Gleichgewicht beiträgt.

Gertrude Jekyll

Die Hauptaufgabe eines Gartens ist es, seinem Besucher die schönste und höchste Art des irdischen Vergnügens zu bereiten.

Max Reger

Blumen sind das Lächeln der Natur. Es geht auch ohne sie, aber nicht so gut.

August Wilhelm von Schlegel

Alle Schönheit beruht auf dem Zusammenwirken von Natur und  Kunst. Ohne Kunst kann sie keine dauernde Gestalt gewinnen, ohne Natur erlischt ihr inneres Leben.

Karl Zwermann

Von Gott beauftragt, der Schöpfung zu dienen, den Menschen zum Segen. Verantwortung für künftiges Leben. In Hoffnung säen, mit Liebe pflegen, in Dankbarkeit ernten.

Ilse Aigner

Wir alle brauchen Grün. Je wilder, je bunter, je vielfältiger - desto schöner.

Karl Foerster

Ich bin kein Träumer, sondern ein Traumverwirklicher.

Jean-Jacques Rousseau

Man formt die Pflanzen durch die Pflege und die Menschen durch Erziehung.

Francois de La Rochefoucauld

Die meisten Menschen haben wie die Pflanzen geheime Eigenschaften, die man erst durch Zufall entdeckt.

Hans-Christian Andersen

Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.

Deutsches Sprichwort

Dass man an Rosen glaubt, das bringt sie zum Blühen.

Philipp Otto Runge

Die Farbe ist die letzte Kunst und die uns noch immer mystisch ist und bleiben muss, die wir auf eine wunderlich ahnende Weise wieder nur in den Blumen verstehen

Hermann Göritz

Bäume und Sträucher bilden das Grundgerüst eines Gartenraumes, Pflanzen und Rasen dessen Möbel. Beide zusammen ergeben die mit Leben erfüllte Wohnlichkeit.

Karl Zwermann

Der wunderbaren Vielfalt unserer Pflanzenwelt eine Heimat zu geben, ist unser Auftrag und eine große Herausforderung zugleich.

Anonymus

Die einzige Blume, die auf Beton wächst, ist die Neurose.

Mary Annette Beauchamp

Ich kenne keine anderen Liebesobjekte, von denen man so wesentliche und unfehlbare Geschenke zurückbekommt, wie von Büchern und einem Garten.

Anonymus

Von Kräuterduft überwältigt zu werden, ist die schönste Form der Niederlage.

Hermann Fürst Pückler-Muskau

Es ist die Freiheit der Bäume, nach der wir uns sehnen.

Anonymus

Meine Kinder und mein Garten - das sind meine Hauptlehrer in den letzten 18 Jahren.

Gärtner Pötschke

Der kürzeste Weg zur Gesundheit ist der Weg in den Garten.

Karl Zwermann

Der Garten ist die unerschöpfliche Kraftquelle für Körper, Seele und Geist.

Anonymus

Je mehr Schönes du im Garten siehst,umso mehr freust du dich; je mehr du dich freust, umso mehr Schönes siehst du.

Schorsch Kössel

Bring die Elemente in Einklang und du wirst in Deinem Garten erfolgreich sein.

Anonymus

Im Garten des Lebens ist Humor der beste Dünger....

Heinrich Heine

Am leuchtenden Sommermorgen geh ich im Garten herum. Es flüstern und sprechen die Blumen, ich aber, ich wandle stumm.

Francis Bacon

Es ist die reinste aller menschlichen Freuden, es ist die größte Erfrischung für unseren Geist, einen Garten zu pflanzen, ohne welchen alle Gebäude und Paläste nur rohe Machwerke sind.

Ralph Waldo Emerson

Unkraut nennt man die Pflanzen, deren Vorzüge noch nicht erkannt wurden.

Dr. Fritz Neuhauser

Wer einen Garten hat, braucht weder Fitnessstudio noch Urlaub.

Karl Foerster

Das Gute bricht sich keineswegs selber Bahn, sondern man muss fortwährend neue Mittel suchen, ihm Bahn zu brechen und darf sich in keiner Weise auf die automatische Weltverbreitung guter und bester Dinge durch ihren eigenen Wert verlassen.

Karl Foerster

Die Gartenblume erweist sich als größerer Pionier eines neuen Verhältnisses zwischen Seele und Welt, als wir ahnen. Es gehen unvorstellbare Wirkungen von Gärten und Blumen aus.

Karl Foerster

Am Anfang war der Garten ein Traum.

Albert Schweitzer

Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.

Max Reger

Blumen sind ein Lächeln der Natur. Es geht auch ohne sie, aber nicht so gut.

Anonymus

Wenn Natur und Mensch sich liebevoll vereinigen, wird daraus entweder ein Gedicht oder ein Garten.

LAGA Zülpich

Never let the grass grow under your feet.

LAGA Zülpich

Sag’ es mit Blumen!

LAGA Zülpich

Wo man Blumen sät, da wächst Freude.

Maria Jebsen,
Bischöfin i.R.

Und hätte ich ein Gesetz frei: Alle die, die Verantwortung für viele Menschen zu übernehmen haben, für die Macht und Herrschaft zu Drogen werden können, in Wirtschaft, Politik und Kultur, die sollten gezwungen sein, sich mit Gärten impfen zu lassen, um geübter zu sein für die Harmonie des Lebens und seine langsamen Entwicklungen.

Alfred Lichtwark

...wenn das Gefühl für die Zweckmäßigkeit und Schönheit der Hecke erst wieder erwacht ist, wird eine neue Gartenkunst anheben.

Alfred Lichtwark

Denn die Raumkunst ist Gartenkunst wie jeder andere Zweig der Gartenkunst und Garten und Haus schließen sich zu einem Gebilde zusammen (1906)

Karl Foerster

Die Blume erweist sich als größerer Pionier eines neuen Verhältnisses zwischen Welt und Seele, als wir ahnen. Es gehen unvorstellbare Wirkungen von Gärten und Blumen aus.

Albert Schweitzer

Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.

Max Reger

Blumen sind ein Lächeln der Natur. Es geht zwar ohne sie, aber nicht so gut.

Hugo von Hoffmannsthal

Es gibt im Grunde genommen nichts, was dem Dichten so nahe steht, als ein Stück lebendige Natur nach seiner Fantasie umzugestalten.

Madame de Stael

Die Pracht der Gärten hat stets die Liebe zur Natur zur Voraussetzung.

Dieter Wieland

Alte Parks und Gärten sind große begehbare Träume, verwirklichte Visionen von einer glücklichen, schönen Welt.

Voltaire

Laßt uns unser Glück besorgen, in den Garten gehen und arbeiten.

Heinrich Heine

Am leuchtenden Sommermorgen geh’ ich im Garten herum. Es flüstern und sprechen die Blumen. Ich aber, ich wandle stumm.

Dieter Kienast

Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er fordert das, was in unserer Gesellschaft am kostbarsten geworden ist: Zeit, Zuwendung und Raum.

Chinesisches Sprichwort

Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man einen Garten anlegt.

Charles Darwin

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand.

Henri Nannen über Günter Dahl

Einer der weiß, dass auf einem Quadratmeter Schrebergarten mehr Wunder zu finden sind, als mancher Reporter auf einem ganzen Kontinent findet.

Arabisches Sprichwort

Bücher sind Gärten, diese kann Frau und Mann nach Hause tragen.

Karl Foerster

Die Blume erweist sich als größerer Pionier eines neuen Verhältnisses zwischen Welt und Seele, als wir ahnen. Es gehen unvorstellbare Wirkungen von Gärten und Blumen aus.

Karl Zwermann

Wo sich die Schönheit und Vielfalt der Natur mit dem Fleiß, der Ehrfurcht und der Kreativität des Menschen verbindet, da entsteht Wunderbares.

Joachim Gauck

Gärten sind Zeugnisse unserer Sehnsucht nach Aufgehobensein und Geborgenheit in der Natur.

Franz Kafka

Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.

Marshall McLuhan

Es gibt keine Passagiere auf dem Raumschiff Erde, jeder gehört zur Besatzung.

Klaus Neumann

Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage. Er fordert das, was in unserer Gesellschaft am kostbarsten geworden ist: Zeit, Zuwendung und Raum.

Johann Wolfgang von Goethe

Die ganze Natur ist eine Melodie, in der eine tiefe Harmonie verborgen ist.

Annette von  Droste-Hülshoff

Mein Paradiestor, dahinter alles Blume, und alles Dorn davor.

Karl Förster

Auch ein kleiner Garten ist eine endlose Aufgabe.